Innovative Feldheckenpflege in Aichelau

P1080445 - Kopie

Naturnahe Unterhaltung von Feldhecken, ohne dass dies viel Geld kostet: Diesen Spagat versucht die Gemeinde Pfronstetten mit einem innovativen Ansatz bei der Heckenpflege zu schaffen.

Ökologisch wertvolle Feldhecken prägen in vielen Teilen das Bild der Landschaft in und um Aichelau. Sie sind Heimat vieler Tier- und Pflanzenarten, bieten Schutz vor Wind und Erosion und verbessern das Wasserspeichervermögen. Allerdings überaltern ungenutzte und ungepflegte Feldgehölze vielerorts und verlieren an Artenreichtum. Früher wurden Hecken vielfach nachhaltig genutzt und damit unterhalten. Sie lieferten wichtiges Brennmaterial und wertvolle Stalleinstreu. Dies ist heutzutage nicht mehr der Fall. So auch in Aichelau.

Um diesem entgegenzuwirken und die Feldhecken in Form und Funktion zu erhalten hat die Gemeinde Pfronstetten unter Beteiligung des Ortsobmannes von Aichelau Gerhard Bayer, dem Pfronstetter Förster Peter Ostertag sowie Herrn Rochner vom Landschaftserhaltungsverbandes im Landkreis Reutlingen e.V. eine Pflegeaktion für die Feldhecken auf kommunalen Flächen initiiert.

Feldhecken genießen nach Naturschutzrecht einen besonderen Schutz und sind in ihrer funktionalen Gesamtheit zu erhalten. Hierzu gehört auch eine fachgerechte Pflege. Um diese sicherzustellen wurden die kommunalen Feldhecken in Aichelau digital erfasst. Auf Basis dieser Erfassung wurden die Feldhecken dann auf der gesamten Gemarkung Aichelau in Pflegeabschnitte unterteilt.

Die Pflegesaison für Feldhecken ist das Winterhalbjahr vom 1. Oktober bis 29. Februar. In diesem Zeitraum werden nun die Hecken abschnittsweise flächig auf den Stock gesetzt. Die Pflegeabschnitte sollten dabei idealerweise jeweils 20 bis 25 m Länge haben. Maximal sollten jedoch nie mehr als 1/3 der Heckengesamtlänge auf den Stock gesetzt werden. Die Gehölze werden ca. 20cm über dem Boden sauber abgesägt. Das Schnittgut wird flächig abgeräumt und zu Hackschnitzeln verarbeitet. Einzelne besondere Bäume, insbesondere Obstbäume können dabei als Überhälter im Pflegeabschnitt belassen werden, sofern der Unterwuchs ausreichend Licht erhält.

Neben dem Ziel, die Heckenpflege entsprechend den Empfehlungen des Naturschutzes umzusetzen, war es auch erklärter Wunsch, die Heckenpflege wirtschaftlich zu gestalten. Hierzu muss bei der Heckenpflege so viel Pflegematerial anfallen, dass das ausführende Unternehmen durch den Erlös bei Verkauf des Pflegematerials die Heckenpflege kostenlos anbieten kann. Um dies zu ermöglichen, wurde in Zusammenarbeit mit dem Forst weiteres Material bereitgestellt.

So verknüpft die Gemeinde Pfronstetten zwei große Ziele, die Erfüllung der Empfehlungen des Naturschutzes durch abschnittsweises Heckenpflegen und die Umsetzung dieser arbeitsaufwendigen Leistung ohne den weiteren Einsatz finanzieller Mittel. Die Pflege der Hecken wird voraussichtlich im November/Dezember durchgeführt. Weitere Informationen zum Thema Feldheckenpflege erhalten Sie unter: http://www.kreis-reutlingen.de/lev

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s