UnternehmerInnen in Pfronstetten: „Unser Ponyhof“ in Aichstetten

1.jpg

Wer heutzutage ein Unternehmen gründet, der braucht eine Geschäftsidee, einen Businessplan. „Unser Ponyhof“ hat einen sehr unkonventionellen Businessplan: Christine Hagemann und Melanie Conrad möchten einen alten Bauernhof erhalten und Menschen aller Altersklassen die Möglichkeit geben, mit Tieren in Kontakt zu kommen. Und ganz nebenbei bieten die beiden auch noch Deko-Artikel aller Art an.

„Zu uns kommen Menschen mit und ohne Behinderung, Kinder und Erwachsene, Einheimische und Touristen aus Holland – wir sind offen für alle Gäste“ berichtet Christine Hagemann. Sie macht aktuell eine Ausbildung zur Kinderpflegerin. „Irgendwann hab ich gemerkt, dass mir meine bisherige Arbeit keinen Spaß macht – die tägliche Arbeit mit den Kindern bringt mir da sehr viel mehr Erfüllung“.

3.jpg

Ihre „Geschäftspartnerin“ Melanie Conrad ist gelernte Heilerziehungspflegerin und arbeitet als Inklusionsfachkraft an einer Grundschule in der Region. Und beide wissen aus ihrer täglichen Arbeit: „Von und mit Tieren lässt sich sehr vieles lernen, was man im täglichen Leben benötigt: Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Rücksichtnahme und Empathie“.

2.jpg

„Unser Ponyhof“ soll dabei kein Geschäftsmodell sein, das die beiden jungen Frauen reich macht. „Wir sind schon froh, wenn wir einen Teil unserer Futterkosten durch unsere sehr preiswerten Angebote finanzieren können“, so Melanie Conrad. Auf diese Angebote machen sie insbesondere über ihre Internetseite (www.unser-ponyhof.de) und Facebook, aber auch durch Mund-zu-Mund-Propaganda aufmerksam.

4.jpg
Die ersten Reitversuche können auf dem Holzpony gemacht werden, das die kleine Leonie von ihrem Opa bekommen hat.

Beim Angebot „Ponyspaß“ erleben Kinder beispielsweise spielerisch den Umgang mit Tieren. Neben den drei Ponys werden ein Streichelzoo mit Wachteln, Hühner, Enten, Hasen und Meerschweinchen und eine Mal- und Bastelecke angeboten. „Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell sich zwischen einzelnen Besuchern und den verschiedenen Tieren richtiggehende Beziehungen entwickeln – der eine kommt aus dem Kuscheln mit den sehr zutraulichen Classic-Ponys nicht heraus, der andere beschäftigt sich fasziniert mit den Meerschweinchen, einer Ente oder einer der verschiedenen Hühnerrassen“.

Christine Hagemann und Melanie Conrad sind sich sicher: Der enge Kontakt, der zwischen Mensch und Tier in der Vergangenheit speziell auf dem Land noch bestanden hat, ist weitgehend verloren gegangen – „was sehr schade ist“, wie die beiden übereinstimmend finden. „Unser Ziel ist es beispielsweise, dass Kinder Ponys nicht nur als reine ‚Reitspielzeuge‘ wahrnehmen, die man im Vergnügungspark für zwei Euro ‚kauft‘, sondern als Lebewesen mit eigenen Empfindungen und mit der Gabe, dem Menschen etwas zurückzugeben“ erläutert Christine Hagemann.

Und Melanie Conrad ergänzt: „Wir haben auch eine sehr große Motivation, Menschen, speziell Kindern, zu helfen, denen es nicht gut geht. Deshalb geht ein Teil der Erlöse auch regelmäßig als Spende an Einrichtungen wie den Therapiestall der Nachsorgeklinik Tannheim oder an „Hilfe für kranke Kinder“, die Stiftung in der Uni-Kinderklinik Tübingen.

567.jpg

Ein großer Teil dieser Einnahmen kommt auch vom zweiten „Geschäftsfeld“, dem Verkauf von Deko-Artikeln. „Auf den ersten Blick passt das nicht zusammen, aber wir machen einfach das, woran wir selbst Freude haben“ sagt Christine Hagemann. Und irgendwie passt es dann doch, denn aufgrund der notwendigen Stallarbeiten ist ohnehin täglich jemand in den Abendstunden auf dem der Hof in der Aichelauer Straße, so dass in dieser Zeit auch Deko-Artikel verkauft werden können.

Anzeige.jpg
Die genannten Öffnungszeiten gelten ganzjährig

Eierschalen vom eigenen Federvieh werden dabei ebenso verwertet wie Rinden, Holzstücke und sonstige Naturprodukte. „Jetzt in der Vorweihnachtszeigt bieten wir natürlich Adventsgestecke und ähnliches an, ansonsten haben wir aber ganzjährig pfiffige Wohnaccessoires zu bieten“ ergänzt Melanie Conrad.

8.jpg

Bei den vielen wirtschaftlichen Erfolgsgeschichten der örtlichen Unternehmen darf man sich wünschen, dass auch ein solches nicht rein ertragsbezogenes Unternehmen seinen Platz und sein Auskommen findet. Wer schon einmal die leuchtenden Augen eines KIndes beim Streicheln eines Tieres gesehen hat, wird dem sicher zustimmen.

Unser Ponyhof
Aichstetten, Aichelauerstr. 14, 72539 Pfronstetten-
Telefon 07388/817 oder 0152/32731542
ch.unserponyhof@gmail.com
www.unser-ponyhof.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s