Eine kleine Weihnachtsgeschichte…

502.jpg
… oder eher eine kleine Erfolgsgeschichte?

Weihnachten ist vor allem auch das, was man selbst daraus macht. Ein bemerkenswertes Beispiel dafür liefern der Kinderchor und der Projektchor Huldstetten/Geisingen an Heiligabend und an Stefanstag. 

Heinz Thumm fasste dies für das Mitteilungsblatt in der nachfolgenden „kleinen Weihnachtsgeschichte“ zusammen:

Vor drei Jahren war es, als Sarah mit ihren Kindern (Noah und Laurin, heute 8 und 3 Jahre) in der Zeit vor Weihnachten ganz traurig war: Ihre Kinder hatten sich eine „Weihnachtskirche“ gewünscht und sie wusste nicht, wie sie das bewerkstelligen sollte. Tatsächlich war in der Zeit vor und über Weihnachten keinerlei Beteiligung der Kinder in der Kirche vorgesehen.

Ein erstes Gespräch mit der Freundin Christine Fischer brachte eine spontane Zusage zur Mitarbeit. Andere Frauen schlossen sich an. Es herrschte Einigkeit, dass weiterhin ein Gottesdienst zu Weihnachten gewünscht wird, aber – als lebendige Kirche.

500.jpg
Der Kinderchor Huldstetten/Geisingen 2016

Wenn jetzt an Weihnachten zum dritten Mal der Kinderchor Huldstetten-Geisingen im Gottesdienst mitmacht, dann sind 30 begeisterte Kinder dabei im Alter von 3 bis 13 Jahren. Die musikalische Leitung leistet Christine Fischer, Ihre Tochter Nina (11) begleitet den Chor am Klavier. Die Organisation hat Sarah Schick übernommen, weiter wirken mit Anika Schrode (Querflöte), Carina Link (Schlagtrommel), Angelika Hagios, Sabine Kerber und Corinna Rudolf.

„Die Zeit vor Weihnachten ist nun für große und kleine Mitwirkende total schön, es ist eine intensive gemeinsame Zeit“ freut sich Sarah Schick. Manchmal wird auch gebastelt, dann gibt es Überraschungen, zum Beispiel einen Ausstecher zum „Friedensgruß“ im Gottesdienst.

Mit einem tiefen Hintergrund wird auch eine kleine Geschichte zu „Weihnachten der Tiere“ vorgespielt. Die Kinder treten dabei als Tiere auf, da kommen eine Elster, ein Eisbär und ein Ochse vor. Für diesen heißt es an Weihnachten immer „Trinken – Schlafen – Trinken – Schlafen – Weihnachten“. Da fragt der Esel: „Du Ochse, denkst du auch an das Jesuskind in der Krippe?“ Gemeinsam stellen die Kinder dann die Frage: „Wissen denn auch die Menschen, dass das Jesuskind das Wichtigste an Weihnachten ist?“

Die Kinder sind begeistert dabei und können die Lieder und Texte bereits alle auswendig. Dazu hat auch mitgeholfen, dass Christine Fischer eine CD gefertigt hat auf der die Melodien vorgesungen werden. So können die Kinder daheim und auch auf der Fahrt mit dem Kindergartenbus mitsingen.

Sarah Schick ist überzeugt, dass auf diese Weise „die schönsten Weihnachten mit Kindern und Erwachsenen gefeiert werden können.

Mit Freude und großem Engagement basteln, singen und spielen also inzwischen 30 begeisterte Kinder in der Vorweihnachtszeit. Wie zu erwarten, kam mit der anfangs kleinen Initiative eine Bewegung in Gang, an die vorher niemand dachte und das ging so:

In der ersten Runde begleiteten einige Mütter den Kinderchor. Als nächstes kamen Frauen hinzu, die gerade keine Kinder im kleinen Altersrahmen haben. Aus lauter Freude am Singen und der angenehmen Gemeinschaft schlossen sich auch noch vier Männer an. Daraus wurde dann der Projektchor Huldstetten-Geisingen – jährlich neu eingerichtet zur Feier der „schönsten Weihnacht mit Kindern, Familien und Erwachsenen“.

501.jpg
Projektchor Huldstetten/Geisingen

Die Begeisterung ist überwältigend. Christine Fischer als musikalische Leiterin ist voller Ideen, schreibt bei Bedarf Texte und Noten um und passt dies dem Chor an. Kaum zu glauben und gar nicht zu spüren, dass einige Teilnehmer nicht einmal Noten lesen können.

Die Bandbreite des Liedguts ist gewaltig: Mit besonderer Freude singt der Kinder- und Projektchor gemeinsam „Gott ist nah, Gott ist da!“ Als Gospelchor singt der Projektchor ergreifend „Amen“ und schnippt dazu mit den Fingern. Auf besonderen Wunsch wurde die Melodie von „Amazing grace“ verwendet und dafür ein deutscher Text geschrieben. Gerade so wie es der Chor will. Mal werden die Lieder mit zwei-, manchmal auch dreistimmig gesungen. Fast immer ist aber Pep dabei.

Und das Schöne und Begeisternde für die Chorgemeinschaft ist nach Sarah Schick: „In der besonderen Atmosphäre und Ergriffenheit spürt man den Geist der Kirche“.

Das volle Programm in der St. Nikolauskirche in Huldstetten zu Weihnachten:

  • Heiligabend 24. Dezember, 17 Uhr
    Weihnachtsgottesdienst mit Kinderchor und Projektchor Huldstetten-Geisingen.
  • 2. Weihnachtsfeiertag (Stefanstag) 26. Dezember, 19 Uhr
    Gottesdienst mit Projektchor Huldstetten-Geisingen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s