Aichstetter Backhaus hergerichtet

1.jpg

In den vergangenen Wochen wurde das Backhaus in Aichstetten hergerichtet und erstrahlt nun zumindest innen wieder in zeitgemäßem Glanz.

Backhäuser sind meist auch denkmalpflegerische Zeugnisse der Vergangenheit, und so ist es nicht verwunderlich, dass die Backhäuser in Aichstetten, Geisingen und Tigerfeld in der Liste der Kulturdenkmale in der Gemeinde zu finden sind. Nachdem sie heute wie vor hundert Jahren auch eine Aufgabe zu erfüllen haben, müssen sie von Zeit zu Zeit auch hergerichtet werden.

Einem entsprechenden Wunsch der Nutzerinnen des Backhauses in Aichstetten folgend, wurde das Gebäude innen hergerichtet und kann seit kurzem wieder uneingeschränkt benutzt werden.

2.jpg

Mindestens seit 1842 wird dort gebacken, früher wurde das Gebäude nach Auskunft der Denkmalpflege als Gemeinschafstall genutzt. Im Backraum befinden sich zwei Holzbacköfen von Jakob Rilling aus Nehren, die freilich nicht mehr genutzt werden. Gebacken wird in Aichstetten schon seit langem elektrisch, und dies hat sich auch bewährt.

1888 wurde in den Ökonomieteil eine Feuerwehrremise eingebaut. Zwischenzeitlich ist die Feuerwehr in die Aichelauer Straße umgezogen, so dass dieser Bereich nur noch zu Lagerzwecken genutzt wird,

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s