Regierungspräsident besucht die Gemeinde

1.JPG
Regierungspräsident Klaus Tappeser beim Eintrag ins goldene Buch der Gemeinde

Nicht nur Wohlfühlthemen, sondern auch und gerade die drängenden Probleme der Gemeinde wurden beim Besuch von Regierungspräsident Klaus Tappeser in Pfronstetten angesprochen.

Seit gut einem Jahr ist Klaus Tappeser Regierungspräsident in Tübingen, auf Einladung von Bürgermeister Reinhold Teufel hin besuchte er jetzt die Gemeinde Pfronstetten. Im erst am Tag zuvor fertig eingerichteten Bürgerbüro begrüßte Teufel nicht nur die Delegation aus dem Regierungspräsidium, sondern auch die Mitglieder des Gemeinderats, die fast vollzählig erschienen waren. Ebenfalls anwesend waren die Mitarbeiter des Bauhofs, die durch ihren tollen Einsatz den Umbau der Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Rathauses mit möglich gemacht haben.

6.jpg

Mehrere Stationen in der Gemeinde standen auf dem Programm, für den hilfreichen sachlichen Hintergrund bei den städtebaulichen Herausforderungen der Gemeinde sorgte Stadtplaner Clemens Künster.

5.jpg

Bevor es dann zu den einzelnen Besichtigungspunkten ging, trug sich der Regierungspräsident noch in das Goldene Buch der Gemeinde ein.

2.jpg

Erste Station war dann die Firma CSP in Pfronstetten, wo Geschäftsführer Harald Späth eine kurze Betriebsführung begleitete. Klaus Tappeser lobte das innovative Unternehmen, dass sich innerhalb von 13 Jahren zu einem erfolgreichen Mittelständler mit rund 50 Mitarbeitern entwickelt hatte.

3.jpg

Die Sorgen und Nöte bauwilliger Bürger beschrieben dann Stefan Geiselhart und Monika Müller aus Tigerfeld. Ihren Plänen stand zunächst die Denkmalpflege und anschließend der Immissionsschutz entgegen.

Im Ortsteil Aichelau fand eine Begehung des geplanten Bauorts des Dorfgemeinschaftshauses statt. Klaus Tappeser bezeichnete dieses größte Hochbauvorhaben in der Gemeindegeschichte als sinnvoll und wichtig für eine weiterhin gute Ortsentwicklung und sagte zu, die gestellten Fördermittelanträge wohlwollend zu prüfen.

4.jpg

Ein weiteres Kapitel erfolgreicher Wirtschaftsentwicklung konnte der Gast aus Tübingen abschließend bei der Firma PARAVAN in Aichelau erleben. Nach dem Abschluss eines Joint-Venture mit der Firma Schäffler strebt Geschäftsführer Roland Arnold eine zielgerichtete Erweiterung seines Unternehmens an, die notwendigen raumordnerischen Voraussetzungen konnten in Gesprächen mit dem Regierungspräsidium vor kurzem geschaffen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s